Autohaus Kichmaier Logo

Hocheffiziente E-Limousine für emissionsfreie Mobilität

Als erster Automobilhersteller hat das Unternehmen mit der völlig neu entwickelten fünftürigen Fließhecklimousine Ioniq ein Modell im Programm, das gleich für drei unterschiedliche alternative Antriebssysteme konzipiert wurde.

So rollen die Modelle der Baureihe als Hybrid-, Plug-in-Hybrid- und reine Elektro-Variante auf den Markt. Die Batterie-betriebene Elektro-Ausgabe mit einer Leistung von 88 kW (120 PS) ist bis zu 280 Kilometer weit nur mit elektrischer Energie und ohne jegliche Abgasemission unterwegs.

Die zwei Teile des Modellnamens Ioniq weisen auf das zukunftsorientierte Fahrzeugkonzept hin. Der erste Teil, ION, bezieht sich auf den elektrischen Antrieb – ein Ion ist ein elektrisch geladenes Atom. Der zweite Teil, IQ, leitet sich von dem englischen Wort unique – übersetzt: einmalig – ab. Der Hyundai Ioniq Elektro wird in den drei Ausstattungslinien Trend, Style und Premium angeboten und weist neben seinem fortschrittlichen Antriebskonzept, einer ganzen Reihe cleverer Lösungen etwa zur Gewichtsreduzierung sowie einer umfangreichen Komfortausstattung auch eine Vielzahl von Assistenzsystemen zur Vermeidung von Unfällen auf. So sind zum Beispiel in allen Varianten ein autonomer Notbremsassistent und ein aktiver Spurhalteassistent serienmäßig.

Große Koalition: Keine Kompromisse zwischen emissionsfreier Technik und Alltagstauglichkeit

Das einzigartige und zukunftsweisende Erscheinungsbild des Ioniq wird von zwei wichtigen Einflüssen bestimmt: Effizienz und Technologie. Während der gesamten Entwicklung des Ioniq arbeiteten die Hyundai Ingenieure und Designer Hand in Hand. Das Ergebnis: Statt wie bei bisherigen Hybrid- und Elektrofahrzeugen sind Form und Funktion keine Rivalen, sondern ergeben im Ioniq eine einzigartige Symbiose. Das neue Modell von Hyundai ist weltweit das erste Fahrzeug, bei dem die drei alternativen Antriebe von Beginn an fester Bestandteil der Entwicklung waren. Alle Antriebsvarianten des 4,47 Meter langen frontangetriebenen Fahrzeugs konnten so gemeinsam für eine Plattform entwickelt werden. Hinsichtlich Flexibilität, Platzangebot und Benutzerfreundlichkeit mussten die Ingenieure von Hyundai keine Kompromisse eingehen. Die Antriebselemente finden in Motorraum oder unter der Fahrgastzelle Platz, ohne das Raumangebot für Insassen und Gepäck im Vergleich zu herkömmlich angetriebenen Kompaktwagen einzuschränken.

Saubere Sache: Ioniq Elektro fährt emissionsfrei bis zu 280 Kilometer weit

Wer ganz ohne Abgase unterwegs sein möchte, findet im Ioniq Elektro das richtige Fahrzeug. Rein elektrisch betrieben, beträgt die Reichweite je Akkuladung bis zu 280 Kilometer. Der Ioniq Elektro nutzt modernste Lithium-Polymer-Batterien. Die Vorteile dieser Energiespeicher sind die gerade für reine Elektrofahrzeuge bedeutsamen schnellen Ladezeiten, der deutlich weniger ausgeprägte Memory-Effekt, ein niedrigeres Gewicht sowie die hervorragende maximale Leistung. Der Stromspeicher im Ioniq Elektro bietet eine Kapazität von 28 kWh. Die intelligente Technik des Ioniq Elektro ist zudem mit nahezu allen Lademöglichkeiten kompatibel. Ob Haushaltsteckdose oder Schnell-Ladestation, ob Gleich- oder Wechselstrom – Nutzer müssen einfach anschließen, und der Ioniq Elektro stellt sich selbsttätig auf den jeweiligen Stromspender ein. An einer 100-kW-Schnellladesäule etwa sind die Speicher innerhalb von nur 23 Minuten wieder zu 80 Prozent aufgeladen, eine Station mit 50 kW Leistung dauert es 30 Minuten. An einer Wallbox mit 230 Volt Spannung und 4,6 kW Leistung, die häufig von Unternehmen, Energieversorgern oder Kommunen bereitgestellt werden, und die auch in der heimischen Garage Unterschlupf finden, beträgt die maximale Ladezeit sechs Stunden. Eine herkömmliche 230-Volt-Steckdose, zumeist als Notlösung eingesetzt, benötigt je nach bereitgestellter Leistung mindestens 12 Stunden, um dem Ioniq Elektro von null wieder 100 Prozent Stromkapazität zuzuführen.

Neben der Höchstleistung von 88 kW (120 PS) zählt ein maximales Drehmoment von 295 Newtonmeter zu den Kennzeichen des Elektromotors, der den E-Hyundai auf bis zu 165 km/h beschleunigt und ausgeprägte Energieeffizienz bietet. So beträgt der durchschnittliche Stromverbrauch auf 100 Kilometer lediglich 11,5 kWh. Die Kraftübertragung an die Vorderräder erfolgt über ein einstufiges Reduktionsgetriebe, das jegliche Schaltarbeit überflüssig macht. Schaltpaddel finden sich als Spezialität des Ioniq Elektro dennoch am Lenkrad: Mit ihnen kann der Fahrer die Rekuperation beeinflussen – und beispielsweise die Bremsenergierückgewinnung zugunsten eines flüssigeren Fahrverhaltens in der Stadt reduzieren. Ausgeliefert wird der Ioniq Elektro ab Werk mit einem ICCB-Ladekabel zum Anschluss an haushaltsübliche 230-Volt-Steckdosen, serienmäßig ist ab der Ausstattungslinie Style zusätzlich ein Typ 2-Ladekabel, das für die Einstiegsvariante Trend optional geliefert wird.

Wir haben ihn in verschiedenen Ausstattungen auf Lager >>>.

 

Verbrauchs- und Emissionsangaben

Stromverbrauch in kWh/100 km kombiniert für den Hyundai Ioniq Elektro: 11,5; Kraftstoffverbrauch in l/100 km kombiniert: 0,0; CO2-Emissionen in g/km kombiniert: 0; CO2-Effizienzklasse: A+.

Die angegebenen Verbrauchs- und CO2-Emissionswerte wurden nach dem vorgeschriebenen WLTP-Messverfahren ermittelt und in NEFZ-Werte umgerechnet.

Kontakt

Lindauer Straße 21
88074 Meckenbeuren-Liebenau
Anfahrt

Telefon: 07542 9427-0
Telefax: 07542 1421
info(at)kirchmaier.hyundaimail.de

Öffnungszeiten

Verkauf und Verwaltung
Mo - Fr : 07.30 - 18.00 Uhr
Sa : 09.00 - 13.00 Uhr

Werkstatt und Service
Mo - Fr : 07.30 - 17.00 Uhr
Sa : 09.00 - 13.00 Uhr